Marokko

Hauptstadt:
Rabat
Fläche:
466.550 km² (mit Westsahara: 710.850 km²)
Einwohner:
ca. 36 Mio.
Währung:
Dirham (MAD)
Amtssprache(n):
Arabisch und Berberisch (Französisch gilt als inoffizielle Arbeitssprache)
Zeitzone:
UTC+/-0 (UTC+1 Sommerzeit)
Klima:

In den nordwestlichen Küstenregionen Marokkos herrscht mediterranes Klima mit feuchtmilden Wintern, sowie trockenen und warmen Sommern. Umso weiter südlich man sich befindet, desto weniger Niederschlag ist an den Küsten zu erwarten. Die Tageshöchstwerte im Sommer bewegen sich zwischen 25°C und 30°C.

Im nördlichen Landesinneren trifft man auf ausgeprägtes Kontinentalklima mit sehr heißen Sommern (durchschnittlich bis zu 35°C) und relativ kühlen Wintern. Während einer Schlechtwetterphase können die Temperaturen im Winter auch um den Gefrierpunkt liegen. Auch hier gilt, umso weiter südlich, desto wärmer und niederschlagsärmer ist es. In Marrakesch verzeichnet das Klima bereits subtropische Merkmale.

Das über 4.000 Meter hohe Atlasgebirge dient als Wetterscheide im Land. Südlich davon herrscht trockenheißes Wüstenklima mit kaum Niederschlag. Zusätzlich weht im Sommer oft ein heißer Wüstenwind (Scirocco), der Sand aus der Sahara mit sich bringt. Im Atlas selbst herrscht Gebirgsklima, wobei die Temperaturen selbst im Winter nicht allzu niedrig sind, aber es doch auch immer wieder, aufgrund der Höhe, zu starken Schneefällen kommen kann.

Beste Reisezeit für:
Wann, Wohin zur besten Reisezeit?