Beste Reisezeit Serengeti

Serengeti - Reisezeit

Wann ist die beste Reisezeit für die Serengeti?

janj
febf
mrzm
apra
maim
junj
julj
auga
seps
okto
novn
dezd

Die Serengeti ist eine Savannenlandschaft im Nordwesten Tansanias. Im Norden grenzt die Serengeti direkt an die Masai Mara in Kenia. Insgesamt handelt sich dabei um eines der größten, aber sicherlich auch bekanntesten Naturschutzgebiete Afrikas. Die Region beheimatet eine enorme Anzahl an Wildtieren. So sind auch die „Big Five“ (Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard) allesamt in der Serengeti vertreten. Das Landschaftsbild zeichnet sich durch schier endlose, nahezu baumlose Ebenen aus. Lediglich die nördlichen Gebiete sind etwas hügeliger und leicht bewaldet. Das Zentralplateau der Serengeti liegt circa 900 bis 1.200 Meter über dem Meeresspiegel. Die höchsten Berge in der Region sind bis zu 1.850 Meter hoch.

Klima & Wetter Serengeti

In der Serengeti herrscht tropisches Savannenklima. Es ist das ganze Jahr über warm bei Tageshöchstwerten zwischen 25°C und 30°C. Aufgrund der unterschiedlichen Höhenlagen kann es allerdings zu leichten Temperaturschwankungen kommen. Besonders abends und nachts kühlt es in manchen Regionen deutlich ab. Da sich die Serengeti nur etwas südlich des Äquators befindet, kennt man hier keine Jahreszeiten. Das Wetter wird vielmehr von Trocken- und Regenzeiten geprägt. Prinzipiell unterscheidet man in der Region zwischen einer „großen“ und einer „kleinen Regenzeit“. Exakt lässt dich der Beginn, beziehungsweise das Ende der Regenzeiten jedoch nicht vorhersagen. Ebenso können die Regenmengen in dem 30.000 Quadratkilometer großen Gebiet unterschiedlich ausfallen.

Trocken- und Regenzeiten in der Serengeti

Der Zeitraum von etwa Mitte März bis Ende Mai wird als „große Regenzeit“ bezeichnet. Zu dieser Zeit muss mit starken Regenschauern, die oft mit Gewittern einhergehen, gerechnet werden. Der April gilt mit mehr als 15 Regentagen als niederschlagsreichster Monat des Jahres. Dennoch setzt sich während der Regenzeit auch immer wieder die Sonne durch. Aufgrund der anhaltenden Niederschläge verwandelt sich die ansonst so staubige Savannenlandschaft in ein wahres Blütenmeer.

Im Juni lassen die Niederschläge deutlich nach und die Temperaturen sinken leicht. Der nun folgende Zeitraum, bis etwa Mitte Oktober, wird in der Serengeti als Trockenzeit bezeichnet. Diese relativ langanhaltende, trockene Periode zeichnet sich durch etwas kühleres Wetter, sehr viel Sonnenschein und wenige Regentage aus. Gegen Ende der Trockenzeit steigen sowohl die Temperaturen, als auch die Niederschlagsmengen wieder leicht an.

Im Laufe des Oktobers kommt es immer öfters zu Wolkenbildungen über der Serengeti. Spätestens Anfang November setzt schließlich die „kleine Regenzeit“ ein. Sowohl der November, als auch die erste Dezemberhälfte gilt wiederum als relativ niederschlagsreich. Die Niederschlagsmengen sind jedoch geringer als im April und auch die Sonne zeigt sich während der „kleinen Regenzeit“ circa sieben bis acht Stunden am Tag. Ab etwa Mitte Dezember lassen die Regenschauer kontinuierlich nach.

Die beiden Monaten Januar und Februar gelten wiederum als relativ trocken. Insgesamt handelt es sich bei diesem Zeitraum um die wärmste Periode des Jahres. Die Tageshöchstwerte liegen durchschnittlich knapp unter 30 Grad Celsius. Zu dieser Zeit verzeichnet die Serengeti bis zu neun Sonnenstunden am Tag. Dennoch muss auch während dieser Phase mit etwas Regen gerechnet werden. Die Niederschlagsmengen halten sich jedoch in Grenzen. Erste starke Regenschauer, die bereits wieder die große Regenzeit einläuten, setzen normalerweise gegen Mitte März ein.

Die große Migration in der Serengeti

Jedes Jahr spielt sich in der Serengeti und der angrenzenden Masai Mara ein faszinierendes Naturschauspiel ab, die sogenannte „große Migration“ (auch „große Gnu-Wanderung“). Mehr als zwei Millionen Gnus, Zebras und Antilopen – gefolgt von Raubtieren – setzen sich in der riesigen Savannenlandschaft in Bewegung. Auf der Suche nach Wasser und Nahrung legen die Tiere mehrere tausend Kilometer zurück. Es handelt sich dabei um einen immer wiederkehrenden Zyklus, wobei die Route nicht exakt, aber doch relativ genau vorhergesagt werden kann.

Von Dezember bis März herrscht Kalbsaison. Vor allem im südlichen Teil der Serengeti wird zu dieser Zeit eine beträchtliche Anzahl an Jungtieren geboren. Im März, wenn schließlich nicht mehr genügend Gras vorhanden ist, setzen sich die riesigen Herden in Bewegung. Im Juni/Juli überqueren die Huftiere den Grumeti-Fluss, wo schon Krokodile auf ihre leichte Beute warten. Die Flussüberquerungen gelten als einer der Höhepunkte der großen Migration. Von August bis Oktober befindet sich ein Großteil der Tiere in der nördlichen Masai Mara. Im November wandern die Tiere schließlich wieder retour in die Serengeti. Neben den wandernden Herden, bleibt jedoch auch eine große Anzahl an Tieren in der Serengeti zurück. Somit steht einer Safari in der Serengeti auch im Rest des Jahres nichts im Wege.

Beste Reisezeit Serengeti

Die beste Reisezeit für eine Safari in der Serengeti sind die Monate Januar und Februar sowie der Zeitraum von Mitte Juni bis Mitte Oktober. Einerseits herrschen zu dieser Zeit gute klimatische Bedingungen, andererseits können sich die Tiere im kurzen Gras, vor allem gegen Ende der Trockenzeit, weniger gut verstecken. Während der Sommermonate sollte man, vor allem in hochgelegenen Regionen der Serengeti, auf kühlere Temperaturen vorbereitet sein.

Die Regenzeit ist für einen Besuch der Serengeti kaum empfehlenswert. Abgesehen davon, dass sich die die Wildtiere im üppigen Grün kaum erspähen lassen, kann es vorkommen, dass Straßen und Pisten aufgrund der starken Regenfälle nicht passierbar sind. Ebenso ist das Malariarisiko während der Regenzeit deutlich höher. Alternativ bieten sich noch die Übergangsphasen zwischen Trocken- und Regenzeiten für einen Besuch der Serengeti an. Als touristische Hochsaison gilt die Trockenzeit, sowie die Zeit um Weihnachten.

Klimatabelle Serengeti:
JAN FEB MRZ APR MAI JUN JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
Maximale Temperatur (°C)282827262525252526272727
Minimale Temperatur (°C)151516161514131314151515
Sonnenstunden (h ⁄ d)998778999978
Regentage (d ⁄ m)459161153336119
Niederschlag (mm)5560115170120302020304010095
Klimatabelle Serengeti:
jan
Maximale Temperatur
28
Minimale Temperatur
15
Sonnenstunden
9
Regentage
4
Niederschlag (mm)
55
feb
Maximale Temperatur
28
Minimale Temperatur
15
Sonnenstunden
9
Regentage
5
Niederschlag (mm)
60
mrz
Maximale Temperatur
27
Minimale Temperatur
16
Sonnenstunden
8
Regentage
9
Niederschlag (mm)
115
apr
Maximale Temperatur
26
Minimale Temperatur
16
Sonnenstunden
7
Regentage
16
Niederschlag (mm)
170
mai
Maximale Temperatur
25
Minimale Temperatur
15
Sonnenstunden
7
Regentage
11
Niederschlag (mm)
120
jun
Maximale Temperatur
25
Minimale Temperatur
14
Sonnenstunden
8
Regentage
5
Niederschlag (mm)
30
jul
Maximale Temperatur
25
Minimale Temperatur
13
Sonnenstunden
9
Regentage
3
Niederschlag (mm)
20
aug
Maximale Temperatur
25
Minimale Temperatur
13
Sonnenstunden
9
Regentage
3
Niederschlag (mm)
20
sep
Maximale Temperatur
26
Minimale Temperatur
14
Sonnenstunden
9
Regentage
3
Niederschlag (mm)
30
okt
Maximale Temperatur
27
Minimale Temperatur
15
Sonnenstunden
9
Regentage
6
Niederschlag (mm)
40
nov
Maximale Temperatur
27
Minimale Temperatur
15
Sonnenstunden
7
Regentage
11
Niederschlag (mm)
100
dez
Maximale Temperatur
27
Minimale Temperatur
15
Sonnenstunden
8
Regentage
9
Niederschlag (mm)
95
Beste Reisezeiten für andere Destinationen:
Wann, Wohin zur besten Reisezeit?